DAS ZAP

Das Zentrum für Audiovisuelle Produktion, kurz ZAP, ist eine Abteilung des Bereichs “Digitale Bibliotheksdienste” der Universitätsbibliothek Mainz. Wir unterstützen Studium, Forschung & Lehre durch die Bereitstellung von AV-Technik und unsere Kompetenzen rund um die universitäre Medienproduktion.

 
Aufgaben

Audiovisuelle Medien für Studium, Lehre und Forschung

Unsere Hauptaufgabe ist die Produktion von Videos, genauso wie die Unterstützung von Lehrenden, Forschenden und Studierenden bei der Herstellung und dem Einsatz von audiovisuellen Medien. Die Entwicklung und Gestaltung von Bewegtbildmedien ist unsere Kernkompetenz.

Wir übersetzen, in enger Zusammenarbeit mit Ihnen als den fachlichen Expertinnen und Experten, wissenschaftliche Inhalte in passende mediale Formen. Dabei orientieren wir uns an den Zielen, die Sie verfolgen: Benötigen Sie einfache oder eher komplexe Lehrmedien für Studierende, wollen Sie ein fachspezifisches Thema visualisieren oder planen Sie eine videogestützte Maßnahme im Rahmen Ihrer Wissenschaftskommunikation, mit der Sie sich an ein Laienpublikum wenden?

Wenn Sie AV-Medien nicht nur selbst konzipieren, sondern auch herstellen möchten, beraten wir Sie in Bezug auf Vorgehensweise und Umsetzungsmöglichkeiten. Flankierend bieten wir konzeptionelle und medienpraktische Fortbildungen an, die wir an Ihren Bedarfen ausrichten.

Sie benötigen Kamera- und Schnitttechnik? An zwei Standorten, im Medienhaus und im Philosophicum, stellen wir Produktionstechnik und Studioräume bereit, die von allen Universitätsangehörigen kostenfrei genutzt werden können.

 
Leitbild

Audiovisuelle Medien fördern die Wissens­vermittlung

Wir gehen davon aus, dass Bildmedien besonders geeignet sind, um wissenschaftliche Inhalte zu veranschaulichen, zu visualisieren und begreifbar zu machen. Medien sind für uns jedoch kein Selbstzweck. Im Vordergrund steht immer die wissenschaftliche Zielsetzung, aus der sich die Wahl der medialen Mittel maßgeblich bestimmt. Gleichzeitig sind wir der Auffassung, dass gute Mediengestaltung das Verstehen erleichtern kann.

Unser Ziel ist ein angemessener und didaktisch motivierter Einsatz von audiovisuellen Medien in der Lehre wie in der Forschung. Verschiedene Kommunikationsmodi, das heißt, gesprochene Sprache, Abbildungen, Videos, Text, Animationen, Farbe, haben dabei jeweils unterschiedliche Vorteile und Besonderheiten. Dies gilt es bei der Entwicklung von Medienkonzepten zu berücksichtigen. Unser Anspruch ist es, für jede Aufgabenstellung den optimalen Medienmix zu entwickeln.

Die Herangehensweise zur Herstellung von Bewegtbildmedien ist notwendigerweise inter- bzw. transdisziplinär, sie ist angesiedelt an der Schnittstelle von Wissenschaft, Gestaltung und Technik. Audiovisuelle Medien sind Produkte einer Teamleistung. Unser interdisziplinäres Team ist daher eine bunte Mischung: Wir sind Fachleute für IT- und AV-Technik, Gestaltung, Kameraführung und Schnitt sowie wissenschaftlich ausgebildete Expertinnen und Experten für das Management und die Entwicklung von Medienprojekten.

 

Gerne beraten wir Sie persönlich

Dr. Nicole Labitzke, Leiterin
+49 (0)6131 39-31704
labitzke@uni-mainz.de